Wann schneidet man Spiraea?

In Kürze: Wann schneidet man SpierenSpierenZur Pflanzengattung der Spiersträucher oder Spieren (Spiraea) gehören rund 90 verschiedene Arten. Es handelt sich um Laub abwerfende Sträucher. Die Gattung Spiraea gehört in die große Familie der Rosengewächse (Rosaceae) und ist in den gemäßigten Klimazonen der Nordhalbkugel heimisch.https://www.mein-schoener-garten.de › spierstraeucher-spierenSpiersträucher, Spieren (Spiraea) – Pflanzen – Mein schöner Garten? Beim Spierstrauch gilt wie bei fast allen Blütensträuchern folgende Faustregel: Frühjahrsblühende Spieren schneidet man nach der Blüte, Sommerspieren im Frühling. Ein Schnitt zur falschen Zeit kann dem Spierstrauch die ganze Blüte für das nächste Jahr kosten.

Wann kann man Spiraea schneiden?

Schneiden. Sommerblüher wie die Japanische Spiere schneidet man im zeitigen Frühjahr stark zurück. Das Schneiden der Spieren fördert einen kräftigen Neuaustrieb und eine üppige Blüte im Sommer. Im Frühjahr blühende Spiersträucher wie die Brautspiere sollte man alle zwei bis drei Jahre nach der Blüte auslichten.

Wie schneide ich eine spiere zurück?

Eine Spiere, die zwischen April und Mai blüht, schneiden Sie nach Ende der Blütezeit. Der Rückschnitt erfolgt deshalb erst im Juni. In diesem Fall werden die Frühlingsblüher nur alle zwei Jahre bis zum Boden zurückgeschnitten. Achten Sie darauf, dass Sie nur die ältesten Triebe entfernen.

Wann schneidet man rote Sommerspiere?

Im Frühjahr bietet sich ein Rückschnitt um etwa ein Drittel an, um eine besonders volle Blütenpracht zu erzielen. Sommerspieren, die zu hoch werden, sollten Sie im Herbst kürzen. Die Pflanzen treiben dann im nächsten Frühjahr wieder kräftig aus. Bei älteren Gewächsen müssen Sie nur verholzte Zweige herausschneiden.

Wann schneide ich Prachtspiere zurück?

Prachtspiere – Rückschnitt

Alle zwei bis drei Jahre sollte die Prachtspiere zurückgeschnitten werden, um die Blühfreude zu erhalten. Dazu im zeitigen Frühjahr ältere Triebe bis auf den Boden zurückschneiden. Alternativ können abgeblühte Zweige nach der Blüte bis zum Ansatz zurückgeschnitten werden.

Wie weit schneidet man Spiraea zurück?

Sommerblühende Arten wie den Japanischen Spierstrauch (Spiraea japonica) schneiden Sie jährlich im zeitigen Frühjahr bis auf drei oder vier Knospen über dem verholzten Grundgerüst zurück. Das fördert bis zur Blütezeit einen kräftigen Neuaustrieb sowie eine reiche Blütenpracht im Sommer.

Wie gross wird Spiraea?

Sorten der Japanischen Spiere (Spiraea japonica) sind halbkugelige Zwergsträucher, die rund 50 cm bis 100 cm hoch wachsen. Die Brautspiere (Spiraea x arguta) und Prachtspiere (Spiraea x vanhouttei) werden bis zu 2 m hoch. Spiersträucher treiben sehr früh aus.

Ist der Spierstrauch Bienenfreundlich?

Darüber hinaus ist die Rote Sommer-Spiere eine ganz fantastische Bienenweide. Auf den Blüten ist immer was los. Hier tummeln sich neben Bienen und Hummeln aber auch Schmetterlinge und andere kleine Flattertiere.

Ist Spierstrauch Bienenfreundlich?

Die Sorte ist wegen ihrer kräftig leuchtenden Blüten eine wertvolle Sorte im Sortiment der Spiersträucher. Interessant ist das Farbspiel während der Blütezeit mit den immer heller werdenden braunroten bis malve-farbenen Tönen. Für Bienen ist diese Spieren-Sorte eine willkommene Nahrungsquelle.

Wie weit schneidet man spiraea zurück?

Sommerblühende Arten wie den Japanischen Spierstrauch (Spiraea japonica) schneiden Sie jährlich im zeitigen Frühjahr bis auf drei oder vier Knospen über dem verholzten Grundgerüst zurück. Das fördert bis zur Blütezeit einen kräftigen Neuaustrieb sowie eine reiche Blütenpracht im Sommer.

Wann muss Phlox geschnitten werden?

Wen der Anblick der verwelkten Blätter und Triebe stört, der schneidet die Flammenblume direkt im Herbst bis knapp über den Boden zurück. Sinnvoller ist es aber, mit dem Schnitt bis zum Frühjahr zu warten, da die vertrockneten Pflanzenteile eine Art natürlichen Winterschutz bilden.

Wie schnell wächst Spiraea?

In der Zeit von Ende Mai bis Mitte Juni erscheinen die spektakulären langen Blütenrispen. Die Spiraea vanhouttei wächst zu einer Höhe von zwei bis drei Meter heran. In der Breite erreicht sie einen bis zwei Meter. Mit 20 bis 50 Zentimeter Zuwachs jährlich, nähert sie sich schnell ihrem angestrebten Höhenziel.

Sind Spirea Bienenfreundlich?

Die weißen Blüten, die Spiraea x vanhouttei ab Mai trägt, sind nicht außer Acht zu lassen, besonders wenn man Bienen und andere Insekten fragen würde. Eine sonnige bis halbschattige Lage ist perfekt für die Prachtspiere, ohne dass sie große Ansprüche an den Boden stellt.

Wie hoch wird Spierstrauch?

Sorten der Japanischen Spiere (Spiraea japonica) sind halbkugelige Zwergsträucher, die rund 50 cm bis 100 cm hoch wachsen. Die Brautspiere (Spiraea x arguta) und Prachtspiere (Spiraea x vanhouttei) werden bis zu 2 m hoch. Spiersträucher treiben sehr früh aus.

Wie gross wird ein Spierstrauch?

Die Spierstrauch-Arten sind sommergrüne Sträucher, die je nach Art und Sorte Wuchshöhen von 50 bis 200 cm erreichen. Sie haben Wuchsformen von niedrig über aufstrebend bis breit überhängend. Auch die Vielfalt der Blütezeit und der Blütenfarbe ist gross.

Wann sollte man Lavendel zurück schneiden?

In der Regel ist das zwischen Ende Februar und Mitte März. Maximal zwei Drittel der Pflanze können abgeschnitten werden. Wichtig: Dabei nicht zu tief ins alte Holz schneiden, am besten ein Stück über dem Austrieb des Vorjahres. Verholzte und vertrocknete Pflanzenteile ebenfalls wegschneiden.

Kann man Lavendel im Herbst schneiden?

Von einem Herbstschnitt, wie er für die meisten Sträucher üblich ist, wird bei Lavendel abgeraten. Denn wird er zu spät geschnitten, hat der Lavendel nicht mehr genügend Kraft für einen Austrieb und den Winter, sodass die Schnittstellen schnell zu gravierenden Frostschäden führen könnten.

Wie schneidet man Spiersträucher?

Nur die früh blühenden Sorten des Spierstrauchs werden direkt nach der Blütezeit zurück geschnitten. Bei spät blühenden Sorten warten Sie mit dem Rückschnitt bis zum nächsten Frühjahr, nach dem Frost. Verwenden Sie unbedingt eine scharfe Gartenschere, damit keine gequetschten Zweige sehen bleiben.

Was passiert wenn man Lavendel zu kurz schneidet?

Ein zu hoher Schnitt hingegen schadet der Pflanze nicht, trägt aber auch nicht zur hochwertigen Pflege und einem Vorbeugen gegen eine Verholzung bei. Schneidet man Lavendel über einige Zeit zu wenig zurück, wird die Verholzung in der Regel sehr kräftig und ggf. wenig ansehnlich.

Was mag Lavendel nicht?

Die Erde sollte eher nährstoffarm und kalkhaltig sein, denn Lavendel liebt es karg. Deshalb muss er in der Regel auch nicht gedüngt werden. Wer Lavendel in einen Topf pflanzen möchte, sollte die Erde mit Sand vermischen. Der Topf sollte großzügig bemessen sein und ein Abzugsloch haben, damit keine Staunässe entsteht.

Was passiert wenn man Lavendel nicht Zurückschneidet?

Wird Lavendel nicht regelmäßig zurückgeschnitten, verkahlt der Halbstrauch von unten. Die langen und verholzten Triebe haben meist nur wenige Blüten. Die Pflanze sieht dann nicht sehr ansehnlich aus und mit etwas Pech fällt sie mit der Zeit auseinander.

Wie hoch wird ein Spierstrauch?

Sorten der Japanischen Spiere (Spiraea japonica) sind halbkugelige Zwergsträucher, die rund 50 cm bis 100 cm hoch wachsen. Die Brautspiere (Spiraea x arguta) und Prachtspiere (Spiraea x vanhouttei) werden bis zu 2 m hoch. Spiersträucher treiben sehr früh aus.

Wer macht Lavendel kaputt?

Man glaubt es kaum, aber wer seinen Lavendel plattgedrückt, zerwühlt und mit abgebrochenen Zweigen vorfindet, der hatte vermutlich nachts Besuch von einem Marder. Marder wälzen sich gern in den duftenden Pflanzen, um sich für die Brautsuche zu parfümieren!

Kann man Lavendel radikal zurückschneiden?

Ist Ihr Lavendel bereits verkahlt und blühfaul geworden, hilft es meist nur, den Lavendel radikal zurückzuschneiden – eine Weiterwachs-Garantie gibt es aber leider nicht. Schneiden Sie die Lavendelpflanze nur auf einer Seite bis auf 5-10 cm zurück, die andere Hälfte bleibt ungekürzt.

Wie bekommt man Lavendel buschig?

Schnitt von Lavendel

Der erste, leichte Rückschnitt der Pflanzen erfolgt direkt nach der Blüte. Im zeitigen Frühjahr wird der Lavendel dann ein weiteres Mal bis in die verholzten Teile zurückgeschnitten. Die Pflanze verzweigt sich an den Schnittstellen, bleibt kompakt und schön buschig.

Was passiert wenn man Lavendel nicht schneidet?

Wird Lavendel nicht regelmäßig zurückgeschnitten, verkahlt der Halbstrauch von unten. Die langen und verholzten Triebe haben meist nur wenige Blüten. Die Pflanze sieht dann nicht sehr ansehnlich aus und mit etwas Pech fällt sie mit der Zeit auseinander.

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: